Hobby - / Freizeitgruppe Tischtennis


Trainingszeiten

Mo. 18.00 - 20.00 Uhr, Sporthalle IGS Sassenburg (SV Triangel)

Do.  15.30 - 17.00 Uhr, Sporthalle Diakonie Kästorf


Wie die Jahre vergehen (von Reinhold Komorowski, 01.09.2015)

Wie die Jahre vergehen! Unsere Freizeit-Hobby-Gruppe gibt es immer noch! Die lange Zeit ohne Tischtennis ist nun vorbei. Alle freuen sich wieder auf Montag. Die Personenzahl ist fast gleich geblieben (10 – 12 Personen). Allerdings hat sich eine neue Gruppe gebildet mit Damen und Herren.

Schon immer dabei und aktiv ist unser Jochen Gurgel der keinen Montag auslässt. Die Zuverlässigkeit in Person sind auch: Jochen Müller, Bernd Dunkel, Michael Dontscheff und natürlich Reinhard Wegner, der auch schon über mehrere Jahre in der 7. und 8. Mannschaft spielt. In den letzten Jahren sind viele Herren dazu gekommen, die die Freizeitgruppe als Anlaufstation für eventuelle Punktspiele als Beginn sahen und heute am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Besonders freuen wir uns, dass wir wieder drei Damen dabei haben, denn nur mit Herren ein gemischtes Doppel spielen geht schlecht. Gäste – auch Anfänger – sind jederzeit herzlich Willkommen!

Ich wünsche allen weiterhin viel Spaß und Freude beim Tischtennis.


Gründung der Hobby-Gruppe (von Reinhold Komrowski, 06.07.1998)

Vor ca. 2 Jahren, es war beim Altstadtfest in Gifhorn, kam den Damen bei einem gepflegten Glas Wein und Bier die Idee, es den Herren gleichzutun und als Hobby mit dem Tischtennis anzufangen.
Da diese kleine Gruppe sich bald vergrößerte und von der Volleyballgruppe auch noch einige sportbegeisterte Damen und Herren sich dazu gesellten, wuchs die Gruppe schnell auf 12 - 14 Teilnehmer an. Als Übungsleiterin stellte sich Ulrike Buka zur Verfügung.


Es wurde eine feste Trainingszeit vereinbart, nämlich Montag 19:30 - 21:00 Uhr. Die ersten Schritte waren bei einigen Damen und Herren nicht leicht nun aus dem "PING-PONG"-Spiel ein Tischtennisspiel werden zu lassen. Das richtige Halten des Schlägers, die Fußstellung, Begriffe wie z.B. Vorhand und Rückhand wurden erklärt, vorgeführt und beigebracht. Durch Mund zu Mund - Propaganda wurden auch noch neue Tischtennisfreunde dazu gewonnen, die zuvor noch nie Tischtennis gespielt hatten, denen es heute aber viel Freude bereitet.


Nach dem Ausscheiden von Ulrike Buka im Januar 1998 übernahm Reinhold Komorowski das Training der Freizeitgruppe. Einige aus der Gruppe nehmen nun auch an den offiziellen Trainingstagen Dienstags und Freitags am Training teil um sich mit anderen Tischtennisspielern des Vereins zu messen und um noch mehr Erfahrung zu sammeln. Es besteht durchaus die Möglichkeit 2 - 4 Spieler/-innen vielleicht in der nächsten Saison zum Punktspielbetrieb bei Bedarf mit einsetzen zu können. Aber auch wer ohne den "Punktspielstreß" einfach nur den Ball über das Netz schnibbeln will ist immer an unseren Übungsabenden herzlich willkommen.


Ich wünsche allen Hobby-TT-Spieler/innen auch weiterhin viel Freude und Spaß am Tischtennissport!